Native Instruments - Welcome to Massive X Lab

Eine neue Blog-Serie von Native Instruments gewährt uns einen Blick hinter die Kulissen von MASSIVE X. Der neue Soft-Synth befindet sich noch in der Entwicklungsphase und soll im Juni 2019 veröffentlicht werden.

Im Jahr 2006 stellte Native Instruments MASSIVE vor: Ein Software-Synthesizer, der die Geschichte moderner, elektronischer Musik entscheidend prägen sollte. Kaum ein anderer digitaler Klangerzeuger hatte einen solch enormen Einfluss auf die Art und Weise, wie Musik produziert wird. Das Entstehen neuer Genres wie Dubstep und Brostep wäre ohne MASSIVE undenkbar gewesen. Der Grund für den Erfolg des virtuell-analogen Instruments liegt für NI auf der Hand: Der Sound. Die Kombination aus subtraktiver Synthese und Wavetable-Synthese, gepaart mit einem innovativen Modulationskonzept, machen den charakteristischen Klang von MASSIVE aus. Der „MASSIVE-Sound“ ist auch heutzutage Bestandteil unzähliger moderner Musikproduktionen – insbesondere im Bereich EDM.

Bei MASSIVE X handelt es sich um die erste Erweiterung der MASSIVE-Familie. MASSIVE X soll keinesfalls das Original ersetzen – damit würde sich Native Instruments wohl sein eigenes Grab schaufeln. Nein – der neue Klangerzeuger soll zukünftig Seite an Seite mit dem Klassiker existieren.

Vergleicht man MASSIVE X mit dem Original, ist die auffälligste Neuerung eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche. Ob diese tatsächlich dem UI des Klassikers überlegen ist, ist wohl Geschmacksache. Fans von MASSIVE werden sich erst einmal an den neuen Look gewöhnen müssen, während Neulinge das modernisierte Layout möglicherweise zu schätzen werden wissen. Unter der Haube hat NI die Möglichkeiten der Klangsynthese und -modulation erheblich erweitert. Es stehen zusätzliche Wavetables zur Verfügung, acht neue Filter und ein revolutionäres Routing-System. Außerdem können zwei Noise-Generatoren gleichzeitig betrieben werden, mit einer Auswahl von über 100 natürlichen Klängen (z.B. Regen oder Vogelgezwitscher). Viele Standard-Effekte des Originals sind auch in MASSIVE X vertreten: Z.b. Delay, Reverb, Distortion und Flanger. Der Klang dieser Module soll jedoch durch überarbeitete Algorithmen verbessert worden sein.

Der Release von Massive X war ursprünglich für Februar 2019 geplant, konnte aufgrund der Komplexität des Instruments aber leider nicht eingehalten werden. Native Instruments hat die Veröffentlichung nun auf Juni 2019 verschoben. Für Benutzer von KOMPLETE 12 soll MASSIVE X als kostenloser Download via Native Access erhältlich sein.

Zum ersten Blog-Eintrag der Serie MASSIVE X Lab geht es hier:

20/03/2019

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du ein Diplom zusammenstellen?
Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Erhalte unser eBook mit den 10 beliebtesten und besten Adressen inkl. Preisen, Adressen und Formaten zum Downloaden von Sounds komplett Gratis!

Gratis eBook:

Die 10 besten Adressen zum Downloaden von Sounds

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Jetzt Whatsapp Chatten

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.