Ableton über die Geschichte des Studios Teil 3

In diesem spannenden Artikel von Ableton geht es um die Geschichte des Tonstudios und dessen Rolle in der Entwicklung von Musik.

Der erste Teil behandelt die Anfänge von Studios, die frühesten Wegbereiter für das Sample-basierte Komponieren und die Vorläufer der modernen Musikproduktion mit aufgezeichneten Klängen. Im zweiten Teil stehen Produzenten und Künstler im Fokus, deren innovative Werke es auf die Leinwand, Fernsehbildschirme und an die Spitze der Charts schafften – angefangen mit den revolutionären Songs der Beatles bis hin zur vielseitigen Musik von Raymond Scott. Im dritten und letzten Teil geht es um die Entwicklung der Genres Dub, Krautrock und Disco.

Der Artikel setzt in den späten 60ern und 70ern ein, als sich Dub als eigenständige Musikrichtung allmählich entwickelte. Zentrale Figuren wie King Tubby und Lee „Scratch“ Perry mit ihren innovativen Ideen prägten das Genre ebenso wie die Tools, die sich für ihre Produktionen verwendeten. Was wäre Dub nur ohne Tape-Delay und Echo? Weiter geht es mit Conny Blank – der Produzent von Kraftwerks legendären Alben „Autobahn“ und „Ultravox Vienna“. Im letzten Abschnitt steht Patrick Cowley im Vordergrund, der heute als Pioniere der elektronischen Dancemusik gefeiert wird.

Zahlreiche Klangbeispiele, Videos und Bilder und weiterführende Links ergänzen den spannenden und informativen Text. Hier geht es zum dritten Teil der Serie:

10/04/2018

Related Courses

Erhalte unser eBook mit den 10 beliebtesten und besten Adressen inkl. Preisen, Adressen und Formaten zum Downloaden von Sounds komplett Gratis!

Gratis eBook:

Die 10 besten Adressen zum Downloaden von Sounds

Danke!

Hier ist dein Download: 

https://cl.ly/1h0j0o3Q0g27