Neuer Hardware-Synthesizer von Waldorf: Iridium

Iridium ist ein digitaler Synthesizer aus dem Hause Waldorf und ein neues Mitglied der PPG-Wave-Familie.

Unter der Haube von Iridium steckt die mächtige Soundengine von Quantum. Für jeden der drei Oszillatoren von Iridium werden fünf verschiedene Modelle zur Klangsynthese bereitgestellt:

• Wavetable
• Waveform (Virtual Analog)
• Particle (Sampling and Granular Sampling)
• Resonator
• Kernels

Kernel-Mode wurde mit Version 2.0 von Quantum eingeführt. In diesem Modus kann ein einzelner Oszillator in sechs Sub-Oszillatoren verwandelt werden. Die Sub-Oszillatoren können wiederum mit Hilfe von FM gekoppelt und nach Belieben arrangiert werden. Zur Klangmodulation können drei digitale Filter pro Stimme benutzt werden. Die Filtertypen reichen von klassischen 12-/24 dB Low-/High-/Bandpass über die populären Filter von Waldorf Nave, Largo und PPG 3V bis hin zu ausgefallenen Modellen wie Comb, Drive und Bitcrusher.

Ein weiteres Highlight des Syntheszers ist die Pad-Sektion: Zum Einspielen von Noten, Akkorden oder Arpeggios steht eine 4×4 Pad-Matrix zur Verfügung, allerdings ohne Aftertouch. Da der Schwerpunkt von Iridium auf Performances liegt, ist das Instrument zusätzlich mit Knöpfen für Start, Stop und zum Einstellen des Tempos ausgestattet. Bis zu 7000 Patches können direkt auf der Hardware gespeichert werden. Auch Patches von Quantum können mit Iridium geladen werden und umgekehrt.

Das Instrument ist verfügbar seit Juni 2020. Weitere Informationen, Bilder und ein Produktvideo mit Klangbeispielen findest du auf der offiziellen Homepage von Waldorf.

16/06/2020

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du die Diplom Info Seite sehen?
Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt.

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Jetzt Whatsapp Chatten

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.