The Prodigy - Smack My Bitch Up: Making-of in Ableton Live

In diesem YouTube-Video zerlegt Jim Pavloff den Song „Smack My Bitch Up“ von The Prodigy und setzt die Sample-Elemente mit Ableton Live neu zusammen.

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wie die legendären Produktionen von The Prodigy entstanden sind? Insbesondere die ersten Alben der Band basieren im Wesentlichen auf dem gleichen Rezept: Sampling. Woher die Samples der meisten Releases stammen, wurde schon lange von Fans und Musik-Geeks aufgedeckt und in zahlreichen Foren diskutiert. Wie genau die Klangfetzen verwendet wurden, um damit einen eigenen Musikstil zu kreieren, oder gar ein neues Musikgenre zu definieren, ist eine andere Frage. Tatsächlich wurden die Samples für die meisten Songs von The Prodigy nicht einfach so übernommen, sondern durch Pitch-Shifting, Distortion, Chorus oder EQ-ing teilweise bis zur Unkenntlichkeit manipuliert.

Musikproduzent Jim Pavloff hat sich den Song „Smack My Bitch Up“ etwas genauer angeschaut. In einem YouTube-Video stellt Pavloff zunächst die Ausschnitte aller Musikstücke vor, die von The Prodigy gesampelt wurden. Dabei handelt es sich um Funk-, Hip-Hop und Rock-Stücke der 80er und 90er Jahre. Anschließend zeigt Pavloff, wie diese schrittweise bearbeitet werden, bis sie sich verblüffend ähnlich zur Originalversion von „Smack My Bitch Up“ anhören. Es werden hierzu ausschließlich die Tools von Ableton Live verwendet. Das Video ist zwar schon etwas älter, aber nach wie vor absolut sehenswert – und das sicherlich nicht nur für Prodigy-Fans!

24/07/2019

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du die Diplom Info Seite sehen?
Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt.

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Jetzt Whatsapp Chatten

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.