SOS Tutorial 189 - Akkordfolgen skizzieren mit Musical Chord Progression Arpeggiator

Ziel

Musical Chord Progression Arpeggiator ist ein kostenloser Online-Dienst zum schnellen skizzieren musikalischer Akkordfolgen und melodischer Patterns. Die Software eignet sich auch hervorragend zu Übungszwecken in Musiktheorie und Harmonielehre. Das Tool wurde von Jake Albaugh mit Hilfe der Social Development Platform CodePen erstellt.

In diesem Tutorial wollen wir euch Schritt für Schritt durch die Features von Musical Chord Progression Arpeggiator leiten. Das Programm könnt ihr über folgenden Link aufrufen: codepen.io/jakealbaugh/details/qNrZyw/…

1. Chord Progression

Im Bereich Chord Progression könnt ihr eine beliebige Akkordabfolge erstellen. Dargestellt werden hier die einzelnen Stufen des ausgewählten Modus.

Im Dur-Modus mit C als Grundton wäre die erste Stufe die Tonika, also ein C-Dur Akkord, der sich aus den Tönen C, E und G zusammensetzt (1).

F-Dur, bestehend aus den Tönen F, A und C, wäre in diesem Fall die Subdominante bzw. die vierte Stufe (2).

G-Dur wäre die Dominante bzw. die fünfte Stufe. Dieser Akkord setzt sich aus den Tönen G, H und D zusammen (3).

2. Tonic/Root

In diesem Feld könnt ihr den Grundton bestimmen, auf dem die Akkordfolge basieren soll. Es stehen hierzu die 12 Halbtöne der westlichen, temperierten Stimmung zur Verfügung.

3. Mode

Mit dem Modus definiert ihr die Tonleiter, auf der die Akkordfolge basieren sollt. Zur Auswahl stehen die 11 gängigsten Kirchentonleitern, wozu auch Dur/Major (ionisch/ionian) und Moll/Minor (äolisch/aeolian) gehören.

4. Arpeggiator

Über Arpeggio Steps, Arpeggio Type und Arpeggio Style könnt ihr die Eigenschaften des Arpeggiators festlegen.

Bei Arpeggio Steps handelt es sich um die Anzahl der Töne, die pro Stufe verwendet werden. Da eine Stufe immer nur aus drei unterschiedlichen Tönen besteht, werden bei einer Schrittzahl von 4 oder mehr einzelne Töne in anderen Oktavlagen wiederholt (1).

Wählt ihr „looped“ als Arpeggio Type aus, wird die Tonabfolge einmal wiederholt. Es dauert entsprechend doppelt so lange, bis von einer Tonstufe zur nächsten gewechselt wird (2).

Mit Arpeggio Style könnt ihr den genauen Tonverlauf bestimmen. Bei der ersten Stufe in C-Dur würde die Abfolge „012345“ dem Tonverlauf „C, E, G, C, E, G“ entsprechen (3).

5. BPM

Mit Beats per Minute legt ihr die Geschwindigkeit der Akkord-Pattern fest.

6. Play

Nicht zu vergessen ist natürlich der Play-Button, mit dem ihr die Akkordfolge starten und pausieren könnt. Den Button findet ihr unter der BPM-Anzeige auf der rechten Seite.

Copyright 2018 – www.schoolofsound.ch

01/04/2018

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du ein Diplom zusammenstellen?
Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Erhalte unser eBook mit den 10 beliebtesten und besten Adressen inkl. Preisen, Adressen und Formaten zum Downloaden von Sounds komplett Gratis!

Gratis eBook:

Die 10 besten Adressen zum Downloaden von Sounds

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Jetzt Whatsapp Chatten

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.