SOS Tutorial 192 Logic Pro X - Mixer

Ziel

Nachdem wir euch in SOS Tutorial 190 das Hauptfenster von Logic Pro X vorgestellt haben, soll es in diesem Tutorial um die Oberfläche des Mixers gehen. Wir geben euch einen Überblick über das Mixerfenster und zeigen euch die wichtigsten Funktionen.

1. Mixer aufrufen

Nach dem Laden einer Logic-Session befindet ihr euch normalerweise im Hauptfenster. Den Mixer könnt ihr über „Fenster“ -> „Mixer öffnen“ oder mit dem Shortcut cmd + 2 öffnen.

Der Mixer bietet einen Überblick über die Channel-Strips für jede Spur einer Session, einschließlich Aux- und Output-Channel-Strips sowie den Master-Channel-Strip. Dies vereinfacht das Anzeigen und Anpassen der zugehörigen Pegel und Pan-/Balance-Positionen. Zu den weitern Optionen des Mixers zählen:

– Plug-ins verwalten

– Spuren stumm oder solo schalten

– Busse oder Sends erzeugen

– Gruppen für die Steuerung mehrerer Channel-Strips erstellen

2. Tasten für die Ansichten

Im oberen Bereich könnt ihr zwischen den Darstellungen „Einzeln“, „Spuren“ und „Alle“ wechseln. Die Auswahl der Channel-Strips passt sich entsprechend an und zeigt nur die relevanten Spuren (1).

In unserem Beispiel haben wir die Ansicht „Einzeln“ gewählt. Hier seht ihr auf der linken Seite den ausgewählten Audiokanal mit den verwendeten Effekten. Da dieser über einen Hilfskanal geroutet und danach zum Master weitergeleitet wird, werden auch diese Channel-Strips angezeigt (2).

3. Tasten zum Filtern

In den Darstellungen „Spuren“ und „Alle“ können die angezeigten Channel-Strips auf eine gewünschte Rubrik beschränkt werden. Alle blau markierten Typen werden angezeigt, die grau markierten Rubriken werden ausgeblendet.

4. Effekte

In diesem Bereich können Plug-ins ausgewählt, getauscht oder deaktiviert werden (1).

Mit einem einfachen Mausklick auf einen der Slots könnt ihr ein Plug-in aufrufen und gegebenenfalls Änderungen an dessen Parametern vornehmen. Über das kleine Ein-/Aus-Symbol könnt ihr das Plug-in stummschalten. Aktive Effekte sind blau, inaktive Plug-ins grau dargestellt (2).

Weitere Informationen zum Thema Effekte findet ihr in SOS Tutorial 165 Logic Pro X – Plug-ins verwalten und SOS Tutorial 184 Logic Pro X – Umgang mit Effektketten.

5. Routing

Im Mixer werden die Inputs oberhalb der Effekte und Sends, Gruppen und Outputs unterhalb der Plug-ins angezeigt. Durch einen einfachen Mausklick auf einzelne Felder könnt ihr Änderungen am Signalweg vornehmen (1).

Außerdem habt ihr hier die Möglichkeit, Send-Anteile anzupassen (2).

Zum Umgang mit Sends, Bussen und Aux Tracks empfehlen wir euch SOS Tutorial 158.

6. Panning und Volume

Volume-Fader, Panning-Regler und Mute-/Solo-Funktionen sind im unteren Bereich des Mixers pro Kanal vefügbar (1).

Über die Slider kann die Lautstärke einzelner Channels angepasst werden. Es können auch mehrere Kanäle angewählt und die Bearbeitung parallel vorgenommen werden (2).

Bei dem runden Regler handelt es sich um den Panner, mit dem das Stereopanorama bearbeitet werden kann (3).

Außerdem können mit den Feldern „M“ (Mute) und „S“ (Solo) einzelne Spuren stummgeschaltet oder einzeln abgehört werden (4).

Copyright 2018 – www.schoolofsound.ch/old

 

22/04/2018

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du ein Diplom zusammenstellen?
Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Erhalte unser eBook mit den 10 beliebtesten und besten Adressen inkl. Preisen, Adressen und Formaten zum Downloaden von Sounds komplett Gratis!

Gratis eBook:

Die 10 besten Adressen zum Downloaden von Sounds

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Jetzt Whatsapp Chatten

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.