SOS Tutorial 209 Logic Pro X - Pitch und Volume Fades

Ziel

In diesem Tutorial wollen wir euch zeigen, wie man Pitch und Volume Fades mit Logic Pro X erstellt.

1. Fade-Werkzeug

Die einfachste Art, mit Logic Pro X Pitch und Volume Fades zu erstellen, ist mit Hilfe des Fade-Werkzeugs. Dieses kann über die Werkzeugliste dem linken Mausklick oder der Kombination Befehlstaste-Mausklick zugeordnet werden. Für dieses Tutorial ordnen wir das Werkzeug dem linken Mausklick zu.

Anmerkung: Fades können nur auf Audioregionen angewendet werden. Die hier vorgestellte Methode funktioniert nicht für MIDI- und Instrumentenspuren.

2. Volume-Fades

Um einen Volume-Fade zu erstellen, klicken wir kurz vor (für einen Fade-In) oder hinter (für einen Fade-Out) die Region, auf die der Fade angewendet werden soll, und bewegen die Maus bei gedrückter Maustaste bis zu einem Punkt innerhalb dieser Region, an dem der Fade enden bzw. anfangen soll. Die Länge des Bereichs, über den die Maus bewegt wird, bestimmt die Dauer des Fades: Wenn der Zeiger über einen längeren Bereich bewegt wird, wird ein längerer Fade erzeugt, bei einem kürzeren Bereich entsteht ein entsprechend kürzerer Fade (1).

Die Länge des Fades kann nachträglich angepasst werden, indem mit gedrückter Maustaste der Ankerpunkt des Fades nach rechts oder links verschoben wird (2).

Der Kurventyp des Fades kann angepasst werden, indem mit gedrückter Maustaste auf den hell gefärbten Bereich die Fade-Kurve verbogen wird (3).

Bei benachbarten oder sich überlappenden Regionen können auf die gleiche Weise Crossfades erstellt werden. Auch hier können Länge und Kurventyp nachträglich justiert werden (4).

3. Pitch-Fades

Mit einem Rechtsklick in den hell gefärbten Bereich links bzw. rechts des Fades können wir den Fade-Typ ändern. Wir wählen „Beschleunigen“ aus, was den Fade von einem Volume- in einen Pitch-Fade verändert (1).

Bei einem Fade-In steigt jetzt nicht mehr die Lautstärke abhängig von der Dauer des Fades an, sondern die Tonhöhe. Ein Fade-Out hat einen Abfall der Tonhöhe zur Folge. Der Effekt ist vergleichbar mit den Start-, Stop, und Pitch-Funktionen von Plattenspielern.

Wie bei einem Volume-Fade kann auch bei einem Pitch-Fade die Steilheit der Fade-Kurve verändert werden. Sogar Crossfades sind möglich (2).

Interessant für Neulinge von Logic Pro X dürften auch SOS Tutorials 191 192 und 193 sein. Hier werden die Grundlagen des Hauptfensters,  des Mixers und der Pianorolle behandelt. In SOS Tutorial 190 zeigen wir euch, wie man in Logic Pro X eine Soundkarte einrichtet.

Copyright 2018 – www.schoolofsound.ch

21/10/2018

Related Courses

Danke für dein Interesse an mehreren Kursen. Möchtest du ein Diplom zusammenstellen?

Je grösser das Diplom, desto grösser der Rabatt

Reminder: Diploma Konfigurator Reminder: Diploma Konfigurator

Erhalte unser eBook mit den 10 beliebtesten und besten Adressen inkl. Preisen, Adressen und Formaten zum Downloaden von Sounds komplett Gratis!

Gratis eBook:

Die 10 besten Adressen zum Downloaden von Sounds

Danke!

Hier ist dein Download: 

https://cl.ly/1h0j0o3Q0g27